Bananen Ketchup

Dieser Bananenketchup ist eine philipinische Spezialität, die aus der Not geboren wurde. Man liebte dort nämlich den amerikanischen Ketchup, nur hatte man nach dem Zweiten Weltkrieg einen Mangel an Tomaten, sodass eine Frau ein Rezept mit dem entwickelte, was man im Überfluss hatte: Bananen. Nun hatten die Philipinos eine neuen Liebe, die sie in die Welt tragen. Wo ein Philipino ist, kann Bananenketchup nicht weit sein.. 2 EL Pflanzenöl
1 TL Annattosamen (optional)
  2 kleine Schalotten, gewürfelt
  2 Knoblauchzehen, gewürfelt
  2 rote Thaichilis, gehackt (nach Gusto)
  1 EL Tomatenmark
  3 reife Bananen, zermatscht
  120 ml Rotweinessig oder anderer milder Essig
  120 ml Wasser
  2 EL brauner Zucker
  ½ TL schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  2 Nelken
  ⅛ TL Meersalz
  1 TL helle Sojasauce
  1 Lorbeerblatt
  1 TL mildes Paprikapulver (optional zum Färben)
  Chilipulver, falls zu mild





  1. Öl in einem Topf erhitzen
  2. Schalotte und Knoblauch zugeben und glasig anschwitzen, dann Tomatenmark zugeben und gut unterrühren, bis die Mischung orange-rot aussieht.
  3. Bananenmus zugeben und gut verrühren, dann restliche Zutaten mit Ausnahme des Paprika zugeben. Zum Kochen bringen und halb zugedeckt für 20 Minuten köcheln.
  4. Nelken und Lorbeer entnehmen, dann gründlich pürieren. Falls der Ketchup zu dünn ist, noch etwas einkochen, falls zu dick, etwas Wasser zugeben.
  5. Abschmecken mit Salz, Zucker, Chilipulver und Essig, je nachdem ob es salziger, schärfer, süsser oder saurer sein soll
  6. Für die Farbe noch etwas Paprikapulver zugeben